Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Vorstandschaft

Jahreshauptversammlung 29. März 2017

Ihre diesjährige Jahreshauptversammlung hielten die Freien Wähler im Gasthof "Bayerischer Hof" ab.

Der Vorsitzende Ernst Bayer konnte dazu viele Mitglieder begrüßen.

Bei der Totenehrung gedachte man besonders Manfred Görlitz, der 12 Jahre lang im Stadtrat und Gründungsmitglied der Freien Wähler war.

Es folgte eine Spendenübergabe an die Vertreterin der "Rappelkiste", Frau Jeanette Beer. Im Jahre 2014 wurde eine "Kulturtafel" ins Leben gerufen. Sie sollte Menschen, die es sich nicht leisten können, kulturelle Angebote anzunehmen, unterstützen. Doch auf Nachfrage bei allen Seniorenarbeit betreibenden Vereinen und Verbänden, meldete sich niemand. Deshalb beschloss die Vorstandschaft 250 € an die Rappelkiste zu überreichen. Diese Einrichtung ist eine sehr wertvolle Hilfe für Eltern. Hier können Kinder im Bedarfsfall stunden- bzw. tageweise versorgt werden.

Anschließend gab Bayer den Jahresrückblick im Vereinsgeschehen. Die letzte Jahreshauptversammlung fand am 6. April 2016 statt. Seitdem waren folgende Aktivitäten zu verzeichnen:

Es gab die monatlichen Zusammenkünfte, immer im Anschluss an die Fraktionssitzungen ab. Hier wurden Themen aus der nächsten öffentlichen Stadtratssitzung diskutiert. Im September beteiligten sich die Freien Wähler am Freienprogramm der Stadt beteiligt. Kassier Fritz Bergmann organisierte einen Besuch bei Ghost in Waldsassen. Die Zahl der Teilnehmer war ansprechend. Anschließend wurden die Kinder mit einer Brotzeit versorgt.

Im Oktober fand der Besuch der neuen Obstpresse des Obst- und Gartenbauvereins. Unser Mitglied Peter Jacobey stellte uns die neue Anlage vor. Anschließend berichtete die Vorsitzende Marin Puchta: Der Verein zählt 300 Mitglieder, davon 80 Kiinder, die von Vereinsmitgliedern betreut werden und so an die Arbeit im Garten herangeführt werden.

Zusammen mit Klaus Schuller, Michael Rasp und Peter Jacobey besuchte der Vorsitzende verschiedene Kreisversammlungen. Jedes Mitglied, das eine Email- Adresse hat, bekommt in verschiedenen Zeitabständen den Info- Brief des Kreisverbandes. Die Stadträte waren abwechselnd fast bei allen Veranstaltungen der Stadt vertreten.

Wichtigste Aufgabe der nächsten Jahre wird die Kandidatinnen- und Kandidatensuche zur Kommunalwahl 2020 sein.

Anschließend berichtete Fraktionssprecher Bernhard Thoma über die politische Arbeit. Er suchte sich einige markante Punkte heraus.

Die Sanierung des Unteren Marktplatzes fast ist abgeschlossen. Die Brandschutzertüchtigung der Mehrzweckhalle hat sich durch die Menge der Arbeiten in die Länge gezogen. Die Freien Wähler stehen zu dieser Maßnahme, denn damit erfährt die Halle eine enorme Aufwertung. Die Planungen bei der Grundschule und den Kinderhort gehen in die Endphase. Einige Punkte konnten wir mit einbringen, obwohl der Widerstand anfangs groß war. Die Dorferneuerung Pleußen ist fast beendet. Nun soll der Kunstrasenplatz in Angriff genommen werden. "Wir hoffen, dass alles so läuft, wie geplant und die Städte nicht mehr zur Kasse gebeten werden", meinte Thoma.  Für die Dorferneuerung Pechofen laufen dir Planungen. Hier gibt es 90%  Förderung. Dem interkommunalen Gewerbegebiet in Wiesau stehen die Freien Wähler positiv gegenüber. Es bleibt nur zu hoffen, dass es nicht nur ein Logistikzentrum wird, da dann wenig Arbeitsplätze entstehen würden. Die Wasserleitungssanierung ist abgeschlossen. Der Preis pro cbm liegt bei 1,97 €, aber dafür wurden die Zählergebühren erhöht. Die Sanierung des Postgebäudes ist vorerst beendet. Es sind auch schon Mieter eingezogen. "Wir Stadträte der Freien Wähler setzen uns engagiert zum Wohl der Stadt Mitterteich ein. Das ist aber für eine kleine Fraktion wie unsere nicht immer von Erfolg gekrönt", erklärte Thoma.

Es folgten nun der Kassenbericht von Kassier Friedrich Bergmann und die Erklärung der Kassenprüferinnen. Da alles ordnungsgemäß geführt war, bat Frau Gleißner um Entlastung des Kassuers und der ganzen Vorstandschaft. Das wurde einstimmig angenommen.

Bevor der Vorsitzende die Sitzung schloss, erklärte er: Man werde bei einer späteren Zusammenkunft sich durch die Kreisvorsitzende Frau Kastner oder den Fraktionssprecher Hans Klupp über die Kreispolitik informieren lassen.


Jahreshauptversammlung 6. April 2016

Ihre Jahreshauptversammlung hielten die Freien Wähler am Mittwoch im Josefsheim. Dazu konnte der Vorsitzende Ernst Bayer zahlreiche Mitglieder begrüßen. Bayer gab dann seinen Rechenschaftsbericht. So wurden im vergangenen Jahr das Hartsteinwerk Hirschentanz und die neue Rettungswache besucht. Die Geselligkeit kam auch nicht zu kurz. Im vergangenen Juli wurde ein Gartenfest abgehalten und am Aschermittwoch fand das traditionelle Fischessen statt. Auch für die Stadt waren die Freien Wähler aktiv. So beteiligte man sich am Bürgerfest mit Cocktailstand und Kinderprogramm. Außerdem fanden regelmäßig die monatlichen Zusammenkünfte statt, die jetzt "Bürgertreff Freie Wähler" genannt werden. Bayer berichtete dann von den Aktivitäten im Stadtrat. So konnte man mit dazu beitragen, dass sich der Umbau des Unteren Marktplatzes in Grenzen hielt. Beim Neubau der Grundschule und des Kinderhorts konnten sich die Freien Wähler mit ihren Vorstellungen über Kostenreduzierungen nicht durchsetzen. Bei der Sanierung der Mehrzweckhalle war man von Anfang an sehr skeptisch, dass das ehrgeizige Ziel, innerhalb sehr kurzer Zeit zu sanieren, erreichen könnte. Bayer sagte zu, auch in Zukunft regelmäßig den "Bürgertreff Freie Wähler" abzuhalten und politisch Interessierte dafür zu gewinnen, damit auch Vorschläge aus den Reihen der Bürger in die Stadtratsarbeit einfließen. Für die Zukunft versprach Bayer, dass sich die FW- Stadträte weiter aktiv mit eigenen Vorschlägen aktiv für die Stadt einbringen.

Friedrich Bergmann gab im seinem Rechenschaftsbericht als Kassier bekannt, dass die finanziellen Verhältnisse des Vereins in Ordnung sind. Sonja Gleißner gab das Ergebnis der Kassenprüfung bekannt und bat dann um die Entlastung der Vorstandschaft, die von den Mitgliedern erteilt wurde.

Es wurde dann beschlossen, dass in Zukunft das Rechnungsjahr mit dem Kalenderjahr zusammenfällt, was die Arbeit des Kassiers wesentlich erleichtert.


Jahreshauptversammlung 27. April 2015

Die neue Vorstandschaft:

v.l.: Schriftführer Harald Kilian, Kassenprüferin Sonja Gleißner, Beisitzer Max Bleistein, Beisitzerin Anja Dubrowski, Beisitzer Bernhard Thoma, 1. Vorsitzender Ernst Bayer, Beisitzer Peter Jacobey, Kassenprüferin Nicole Schuller und Kassier Friedrich Bergmann (es fehlt 2. Vorsitzender Klaus Schuller)

Zeitungsbericht "Der Neue Tag" vom 2.05.2015


Ernst Bayer

1. Vorsitzender

Klaus Schuller

2. Vorsitzender

Friedrich Bergmann

Kassier

Harald Kilian

Schriftführer


Anja Dubrowski

Beisitzerin

Bernhard Thoma

Beisitzer

Max Bleistein

Beisitzer

Peter Jacobey

Beisitzer